Bericht von der Mitgliederversammlung am 27.04.2002

5. Mai 2002 • Veröffentlicht von  • Schreibe einen Kommentar

Mit 29 Teilnehmern (ca. 10% der Mitglieder) war die Mitgliederversammlung im Café Ithblick, Eschershausen, insbesondere aufgrund des schlechten Wetters, als sehr gut besucht zu bezeichnen.

Blick in die Runde Blick in Runde während der Versammlung

Der Vorstand berichtet zunächst von seinen Aktivitäten in 2001 sowie in 2002 (TOP 1) und stellte den Mitgliedern anschließend die für dieses Jahr geplanten Aktivitäten vor, welche auf dem Vorstandstreffen am 23.02. besprochen worden waren (TOP 2):

a) Aktualisierung der InfoTafeln im Südlichen Ith (professionelle Ausgestaltung ist für 2003 vorgesehen),

b) Installation eines von IG Klettern und AG Ith gemeinsam genutzten Infokastens für aktuelle Informationen an der Campingplatzhütte,

c) Zusammenarbeit mit den norddeutschen Internetseiten „www.derklemmkeil.de“ und „www.kletternimnorden.de“ (wurde bereits in die Wege geleitet),=“http:>=“http:>

d) Überarbeitung und Neugestaltung der Vereins-Homepage (wurde bereits begonnen),

e) Unterstützung der JDAV-Nord und der AG Ith bei der Erstellung eines Rettungsplanes für die Lüerdisser Klippen (ist bereits in Arbeit),

f) Wiederbelebung des Magazins „Der Klemmkeil“ (2 Ausgaben pro Jahr, das nächste Heft ist für Oktober 2002 geplant). Die Redaktion wird bei Stefan Bernert liegen, Satz & Layout macht Rolf Witt und um die Anzeigenverwaltung kümmert sich Henning Gosau.

g) Teilnahme am Bratkartoffelfest der Eschershauser Werbegemeinschaft am 15.09.2002 (vorgesehen sind ein InfoStand und ein attraktives Kinderbeschäftigungsprogramm).

Die zu Beginn des Jahres auf der Habenseite zu verbuchenden Vereinsfinanzen (TOP 3) lassen erahnen, daß in 2002 kein finanzieller Spielraum vorhanden ist. Dank der in diesem Frühjahr weitgehend erfolgreich durchgeführten Aktualisierung der Mitgliederdaten, welche dringend notwendig war, werden aber die vorgenannten Projekte voraussichtlich alle finanzierbar sein. Dem entsprechend dürfte, nach der vorgelegten Budgetplanung, das Vereinskonto am Ende des Jahres dann auch noch ausgeglichen sein.

Eine von vielen Abstimmungen am Abend.

Zur Verbesserung der finanziellen Situation sollen dieses Jahr noch weitere Mitglieder gewonnen und Spenden akquiriert werden. Des weiteren sollen unter TOP 8 Anhebungen der Mitgliedsbeiträge beschlossen werden. Anschließend entschied sich die Mitgliederversammlung einstimmig dafür, dem Antrag des Vorstandes zu folgen und die Jahreshauptversammlung zukünftig im Frühjahr abzuhalten (TOP 4).

Als TOP 5 stand die Entlastung und Wahl des Vorstandes an. Götz Wiechmann trat aus beruflichen Gründen vom Amt des 1. Vorsitzenden zurück und auch unser langjähriger Kassenwart Jörg Wothe gab seinen Posten frei. Somit mußte quasi der gesamte Vorstand neu gewählt werden. Die Mitgliederversammlung wählte daraufhin einstimmig

zum 1. Vorsitzenden: Joachim Fischer, Nordstemmen
zum 2. Vorsitzenden: Dr. Stephan Gerschütz, Kaufungen
zum 3. Vorsitzenden: Stefan Bernert, Goslar
zum Kassenwart: Michael Kramer, Hannover
zur Kassenprüferin: Angie Faust, Hannover

Der neue Vorstand blickt zuversichtlich und kämpferisch in die Zukunft.

Von links nach rechts:
Stefan Bernert,
Jo Fischer,
Stephan Gerschütz

Die Beschlüsse zur Vereinsumbenennung in „IG Klettern Niedersachsen“ (TOP 6) sowie die zu den daraus resultierenden und den anderen Satzungsänderungen (TOP 7) wurden allesamt ebenfalls einstimmig gefaßt. Eine längere Diskussion gab es lediglich bezüglich der vorgeschlagenen Änderungen der Mitgliedsbeiträge (TOP 8). Letztendlich waren sich aber alle Teilnehmer einig und folgtem einstimmig den Vorschlägen des Vorstandes.

Unter TOP 9 (Felspolitik) berichten Jo Fischer, Stefan Bernert und Stephan Gerschütz aus den Regionen. Besondere Erwähnung fand die beispielhafte Zusammenarbeit aller Beteiligten im Okertal/Harz, wo die Kletterkonzeption quasi bereits umgesetzt wird. Des weiteren werden dort gemeinsam Felsfreistellungsaktionen durchgeführt und die Wiederansiedlungen von Wanderfalken im gesamten Harz von IG und DAV maßgeblich unterstützt. Um den Wanderfalken auch im Weserbergland wieder heimisch zu machen, ist vorgesehen der Aktionsgemeinschaft Wanderfalkenschutz entsprechende Unterstützung anzubieten.

Mit Überraschungen wartete TOP 10 auf. Denn zunächst wurde Götz Wiechmann aufgrund seiner Verdienste für den niedersächsischen Klettersport (u.a.Kletterführerautor, Mitverfasser der Kletterkonzeption Niedersachsen und langjähriger Vorsitzender der IG Klettern Ith) zum Ehrenmitglied ernannt und bekam vom Vorstand als Präsent einen IG-Kletterrucksack (Modell „Guide 35“) von der Firma Deuter überreicht.

Dann ergriffen Durk und Nora vom Niederländischen Kletter- und Bergsteigerverband (NKBV) das Wort. Sie erklärten, daß ihr Verein das „Internationale Jahr der Berge“ zum Anlass genommen habe, um eines der von niederländischen Kletterern gern und häufig besuchten Gebiete zu unterstützen. Sie überreichten dem Vorstand einen Bühlerhaken der Firma Salewa als Symbol für eine Spende von 500 Euro, woraufhin die Mitgliederversammlung in begeisterten Applaus ausbrach. Vom Vorstand wurde den beiden ein ganz herzlicher Dank ausgesprochen und Jo Fischer nahm die Einladung zur 100-Jahrfeier des NKBV in Den Haag an.

Dann gab Georg Schwägerl bekannt, daß auch seine DAV Sektion Paderborn eine Spende für die Hakensanierung über 250 Euro zugesagt hat. Götz Wiechmann sattelte – als Inhaber und Geschäftsführer der Kletterhalle Vertical World in Kassel – daraufhin noch einen drauf und kündigte eine weitere Spende von ebenfalls 250 Euro an. Somit steht einer erfolgreichen Abwicklung der vorgesehenen Projekte zumindest keine finanzielle Hürde mehr im Weg.

Das Schlußwort der Versammlung ergriff unser Mitglied Merten Jäger (zugleich 1. Vorsitzender der DAV-Sektion Hameln). Herr Jäger sprach uns große Anerkennung für die geleistete Arbeit und den Zusammenhalt der Kletterer aus, welcher sich in dieser Versammlung widerspiegelte, und sagte der IG weitere Unterstützung auch durch seine Sektion zu. Außer einem herzlichen Dank an den ersten 1. Vorsitzenden einer DAV-Sektion, der jemals an einer Mitgliederversammlung der IG Klettern Ith teilgenommen hat, war dem von Seiten des Vorstands nichts mehr hinzuzufügen und somit die Veranstaltung beendet.

Resümee:

a) Trotz der umfangreichen Tagesordnung schloß die Versammlung nach nur 3,5 Stunden, um 23.10 Uhr.

b) Unerwartet ist am Ende aus einem armen Verein innerhalb weniger Minuten ein „reicher“ geworden und auch alle Teilnehmer sind reicher als zuvor, wenn auch „nur“ an Erfahrung.

c) Der Vorstand ist begeistert, obwohl er sich durch die Erweiterung der Vereinszuständigkeit auf ganz Niedersachsen noch mehr Arbeit an die Hacken gebunden hat.

d) „Last but not least“ ist Frau Seibüchler und ihrem holden Team vom Café Ithblick ein ganz großer Dank für die herzliche und hervorragende Bewirtung auszusprechen. Da kommen wir gerne wieder!

  Euer Vorstand

(Bericht als pdf-Datei zum downloaden, 17 kb)

Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Nik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *