Die Hakenkommission tagte: Protokoll

1. Juli 2012 • Veröffentlicht von  • Schreibe einen Kommentar
Die Hakenkommission tagte wieder in sehr angenehmer Atmosphäre.

1. und 2. Stand der Dinge und die zukünftige Umsetzung der Beschlüsse:
Wir haben letztes Jahr schöne Beschlüsse gefasst aber versäumt, dafür zu sorgen, dass sie umgesetzt werden können. Dies ist für die Zukunft so geregelt, dass die Umsetzung von mir an ein Mitglied eines „Bohrpools“ delegiert wird.
Es ist offensichtlich kein einziger Beschluss des letzten Jahres umgesetzt worden, Das soll schnellstens nachgeholt werden.
Ein Problem sind die Ergänzungssanierungen. Error wird in Zukunft darüber mit den zuständigen Stellen sprechen. Nach der Genehmigung sollen sie auch umgesetzt werden. Da bis jetzt ausschließlich Nachsanierungen beantragt worden sind, die die unzureichende Sicherheit in den Wegen erhöhen sollen und es sich bis jetzt auch nur um 3 Anträge handelt, sollte es mit den Behörden keine größeren Probleme geben. Die Zukunft wird zeigen, ob wir mit dieser Einschätzung richtig liegen.

3. Entscheidungen über neue (unproblematische) Anträge:

Holzen > Verschneidungswand -> Austiegsvariante zum Pfeilerweg: Der überalterte Bohrhaken soll ersetzt werden.
Kanstein -> Ebereschenfels -> NO-Kante: Die überalterten Bohrhaken sollen ersetzt und ein Umlenker soll gesetzt werden.
Lüerdissen -> Twägerstein -> Schlüsselloch: Der Schlaghaken zwischen 2. und 3. Bohrhaken soll durch einen Bohrhaken ersetzt werden.
Lüerdissen -> Wechselstein -> Wechselverschneidung: Der geforderte Rückbau soll nicht erfolgen, weil die jetzt vorhandenen Bohrhaken inzwischen zum „gefühlten Inventar“ der Route gehören. Wenn schon, dann müsste der Originalzustand wieder hergestellt werden: Ein einziger Haken und der am Ausstieg!!!
Lüerdissen -> Kamel -> Briefkasten: Der Rückbau des Hakens im Quergang wird aus Sicherheitsaspekten abgelehnt. Er ist insbesondere für den Nachsteiger sehr sinnvoll.
Holzen -> Parkplatzwand -> Pimp My Climb: Der wackelnde Umlenker soll ersetzt werden.
Lüerdissen -> NW-Buchenschluchtfels -> S-Kante: Der Haken im Überhang soll versetzt werden, weil die Stelle durch Griffausbruch gefährlich geworden ist.
Lüerdissen -> Kamel -> Sweet Sixty: Der weitgehend durchgeschliffene Umlenker soll sicher gemacht werden.
Lüerdissen -> NW-Buchnschluchtfels -> Die Handfeste: Der wackelnde Umlenker soll ersetzt werden.

4. Zu beantragende Ergänzungssanierungen, die die Hakenkommission befürwortet:

Lüerdissen -> Wechselstein -> Westkante: Ein, zwei weitere Haken im oberen bröseligen Teil. Wer bis jetzt dort stürzen sollte, schlägt ungebremst auf dem Boden ein.
Holzen -> Himmelsleiterwand -> Indian Summer: Zusätzlicher Haken zwischen 2. und 3. Bohrhaken, Umlenker: Wer vor dem 3. Haken fliegt, kracht ungebremst auf den Boden.
Holzen -> Veschneidungswand -> Kondurango: Ein zusätzlicher Haken vor dem 1. Originalhaken, weil das Gelände brüchig und das Landegelände sehr unfreundlich ist. Ein zusätzlicher letzter Haken, weil der 1er Rock im Zweifelsfalle nicht vor dem Einschlagen auf dem Band bewahrt.
Danke an die Mit – Diskutierer und – Beschließer für die anregende, sachliche und faire Zusammenarbeit.

Hans

Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Nik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *