800px-AmDeister
Foto: Tortuosa, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Deister

Kletterkonzeption – Regelungsvorschlag
Nr. Felsname Zone Felskopf E
  Nienstedt
1.0 Nordmannsturm-Steinbruch I ?
  Springe
2.1 Ebersberg-Steinbruch I ?
2.2 Fahrenbrink-Steinbruch I ?
3.0 Bielstein I ?
Erläuterungen
Zone I Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)
Zone II Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)
Zone III Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Der (Grosse) Deister wird von einer nach Südwesten und Süden gerichteten Schichtstufe gebildet, die überwiegend Hilssandstein der Kreidezeit sowei im Süden auch Gesteine des Jura als Stufenbildner aufweist.

Am Deister finden sich zahlreiche Sandstein-Steinbrüche, die jedoch zumeist niedrig, feucht und stark bewachsen sind. Die Kalksteinbrüche bei Springe sind zwar groß, dafür aber auch besonders brüchig. Als natürliche Felsbildung ist nur der Bielstein bekannt.