Scharfoldendorfer Klippen

Kletterregelungen
Nr. Felsname Zone Felskopf E
Teufelsküche (ND) II, I gesperrt n
Trümmerhaufen I n
Breitmauer II, III, I gesperrt n
Kinaststein II, III, I z.T. offen n
Bauklotz II, III, I gesperrt n
Bärensteine I n
Bärensteinturm I n
Scharfoldendorfer Turm I n
Kelchstein (ND) II, I offen n
Krimskrams II, III, I offen n
Erläuterungen
ND Naturdenkmal (Hakensetzen verboten)
Zone I Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)
Zone II Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)
Zone III Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Die Scharfoldendorfer Klippen liegen südlich des Zeltplatzes, zwischen der Paßstraße und den Holzener Klippen. Geklettert wird hier hauptsächlich an der Teufelsküche unmittelbar unterhalb der letzten Kurve der Paßstraße.

Charakter

Die Felsen weisen Routen im Bereich von 2 bis 8 auf, wobei der größte Teil leichter als 7 ist. Die Kletterei ist ähnlich der an den Lüerdissener Klippen.

Zugang

Vom Zeltplatz zur Paßstraße und auf der gegenüber liegenden Seite den Forstweg (Schneise) hinab, bis rechts ein Pfad zur Teufelsküche abzweigt. Diesem bis unter den dreigeteilten Fels folgen. Die anderen Felsen sind zum einen über die hangparallele Fortsetzung des Forstweges sowie von der Kammstraße die zum Segelflieger-Flugplatz führt erreichbar.

Regelungen

Alle Felsen liegen im Naturschutzgebiet „Ith“. Im Rahmen der im September 2004 durchgeführten Ortsbegehungen wurde vereinbart, dass nur noch an den in der nebenstehenden Tabelle mit einem grünen Punkt gekennzeichneten Felsen geklettert wird.

Allein die Teufelsküche ist als Kursfelsen ausgewiesen!

Aktuelle Infos sind den InfoTafeln am Zeltplatz zu entnehmen !