Eckertal

Kletterkonzeption – Regelungsvorschlag
Nr. Felsname Zone Felskopf E
  Stöttertal
Stöttertalklippe I  
Stötterbachklippe I  
  Hausmannsklippen
1. Westturm II, I offen n
2. Westturm II, I offen n
3. Westturm II, III, I offen n
Großer Turm II, III offen n
Kleiner Turm II, III offen n
Kleine Nadel II offen n
Kiefernturm II, I offen n
Birkenturm II, I offen n
Ostturm II offen n
  Rabenklippen
Nordwestfels II, I offen n
Südostfels II, I offen n
  Oberes Eckertal
Muxklippe I  
Talhangfelsen I  
Skidenkmal I  
Erläuterungen
Zone I Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)
Zone II Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)
Zone III Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Das vom Brocken her nach Norden ziehende Eckertal liegt nur mit seinen Westhängen in Niedersachsen. Größere Felsbildungen finden sich nur im Bereich unterhalb der Talsperre. Die zum Klettern attraktiven Felsen bestehen aus Granit. Wegen des langen Zugangs werden die Klippen relativ selten besucht.

Insbesondere bei Hausmanns- und Rabenklippen handelt es sich um traditionsreiche Felsen, an denen seit den 1920er Jahren geklettert wird. Dies wurde bei der Ausweisung des Nationalparks entsprechend gewürdigt und das Beklettern der beiden Felsgruppen freigestellt.

Charakter

Vorwiegend nach Südost exponierte Felsen, mit Wandhöhen bis 50 Meter. Der Fels ist von bester Qualität, die insgesamt gut 75 Kletterrouten entsprechend schön, aber überwiegend schwierig, zum Teil auch extrem. An den Hausmannsklippen finden sich dennoch diverse leichtere Klettereien.

Zugang

Zu den Hausmannsklippen am kürzesten von Eckertal aus in etwa 45 bis 60 Minuten. Das letzte Stück zum Felsen ist im Einvernehmen mit der Nationalparkverwaltung weglos zu gehen.

Zu den Rabenklippen führen mehrere beschilderte Möglichkeiten über Forststrassen und Wanderwege von Bad Harzburg, vom Burgberg oder von Eckertal aus (jeweils ca. 45 bis 60 Minuten). Alternativ kann man hierher auch mit dem Harzer Gasbus (Linie 875) gelangen; den Fahrplan gibt es bei der Kreisverkehrsgesellschaft: www.kvg-braunschweig.de.

Regelungen

Das Klettern ist im Nationalpark Harz allein an Hausmanns- und Rabenklippen erlaubt. Aus Vogelschutzgründen sind die Hausmannsklippen jedoch vom 1.2. bis zum 31.7. jeden Jahres gesperrt (Vogelschutz).

Informationen