Südliche Gerzener Klippen

Kletterkonzeption – Regelungsvorschlag
Nr. Felsname Zone Felskopf E
0.1 Gerzener Firstwände I p
1.0 Pferdestall (ND) II, III, I tlw. offen p
Erläuterungen
ND Naturdenkmal
Zone I Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)
Zone II Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)
Zone III Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Die Felsen liegen am nördlichen, sich abflachende Ende des Steinberges und sind nur von geringer Höhe.

Charakter

Während der nur knapp 10 m hohe Pferdestall aus kompakten, festen Gestein besteht weisen die auch als Steinbruch genutzten Firstwände qualitativ minderwertiges Material auf.

Am Pferdestall sind auf engstem Raum zahlreiche schwere Boulderrouten vorhanden, die ihm einen überregionalen Ruf eingebracht haben. Aufgrund der stark überhängenden Wand wird der Fels auch bei schlechtem Wetter besucht. Im Bereich des großen Daches besteht noch Potential für weitere schwerste Boulder.

Zugang

Von der B 3 am südlichen Ortsrand von Gerzen rechts ab Richtung Grünenplan. Nach ca. 1 km auf der linken Seite am Beginn eines Feldweges unter einem Strommast parken. Von dort auf dem Feldweg weiter in den nahen Wald hinein und nach wenigen Metern rechts über einen zunächst schlecht erkennbaren Pfad steil zum Pferdestall hinauf (5 Min.).

Zu den Firstwänden gelangt man über den Kammweg in etwa 10 Minuten.

Regelungen

Keine. Bis auf weiteres bitte die Vorschläge der Kletterkonzeption berücksichtigen.