Okertal

Das Okertal mit seinen zahlreichen Granitfelsen stellt neben dem Ith das bedeutendste Klettergebiet Niedersachsens dar. Erweitert wird das Angebot noch um einige Klippen und Straßenanschnitte aus Hornfels und Kieselschiefer.

Charakter

Geboten sind bis zu 160 m lange Grate und bis 50 m hohe Felswände mit zahlreichen schönen Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. Des weiteren finden sich vielfältigste Bouldermöglichkeiten an zahllosen Blöcken.

Der Romkerhaller Wasserfall gilt im gefrorenen Zustand als eines der Highlights norddeutscher Eisklettereien.

Zugang

Von den verschiedenen Parkmöglichkeiten entlang des Talgrundes zu den einzelnen Felsen und Felsgruppen (5 bis 30 Minuten).

Regelungen

Alle Felsen liegen im 2010 ausgewiesenen Landschaftsschutzgebiet Harz. Neutouren stehen unter Erlaubnisvorbehalt. Infos über die Gebietsbetreuenden / IG Klettern.

Befristete Sperrung wegen Vogelschutz beachten.

Da Bouldern zum allgemeinen Betretensrecht zählt, können in der Tabelle Felsen als gesperrt gekennzeichnet sein (=Seilklettern verboten), an denen Boulder vorhanden sind.

Westliche Talseite
Kletterregelung
Felsname Zone Felskopf E
Hahnenberg (Tonschiefer)
Hauenschildklippe (ND) I s
Adlerklippengruppe (Granit)
Adlereck II offen n
Nordmassiv II offen n
Aussichtsturm II offen n
Adlerklippengrat II offen n
Rastplatzwand / Kleine Wand II offen n
Überhangfels II offen n
Passo di Ball II offen n
Klumpen II offen n
Tofana II offen n
Kunz II offen n
Warzenwand II offen n
Schlafender Löwe II offen n
Uhuklippe II offen n
Kahberg (Hornfels)
Kraftwerkgrat I n
Fabrikgrat I n
Gerbereigrat I n
Weidenröschengrat I n
Grasgrate I n
Moosgrate I n
Gipfelklippe I n
Marienwandgruppe (Granit)
Wehrfelsen II offen n
Zipf II offen n
Wasserfels II, I offen n
Kleiner Dülferklotz + Sockel II offen n
Großer Dülferklotz + Sockel II, I offen n
Tauchernadel II offen n
Teufelskanzel II offen n
Marienwand II, I offen n
Marienwand-Vorturm II offen n
Forellenkanzel II offen n
Scheckenköpfe (Hornfels). Gesperrt vom 1.2. bis 31.7.
Kleiner Scheckengrat I n
Großer Scheckengrat II offen n
Obere Scheckenfelsen II offen n
Große Scheckenköpfe II offen n
Oberer Scheckenkopf II, I offen n
Rabowklippengruppe (Kramenzelkalk)
Rabowklippe II, I offen n
Rabowklippe – Westgipfel I n
Rabowklippe – Obere Köpfe I n
Zmuttgrat I n
Birkentalsklippen I n
Dreiecksplatte (ND) I offen n
Mulltalskopf (Kieselschiefer)
Plattenwand I n
Birkenkopf I n
Erläuterungen
ND Naturdenkmal
Zone I Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)
Zone II Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)
Zone III Entwicklungszone (Neutouren möglich)

 

Östliche Talseite
Kletterregelung
Felsname Zone Felskopf E
Achtermannstal (Granit)
Achtermanns-Steinbruch I n
Schlagfalle I n
Bogenwand I n
Fuchsklippe II offen n
Vordere Ziegenrückenklippe I n
Teufelstal (Granit)
Waldhaus-Steinbruch I n
Kamelsklippe II offen n
Panzerechse I n
Nörgler I n
Buchenklippe I n
Falke I n
Dachstein I n
Schattenklippe I n
Scheibenklippe I n
Dachsklippe I n
Steinbrecherklippen I n
Ziegenrücken (Granit)
Ziegenrücken-Steinbruch II offen n
Ziegenrückenklippe II offen n
Ziegenrücken Bastion II offen n
Kleine Bastion II offen n
 Ziegenrückenturm II offen
Kuhschietental (Granit)
Namenloser Fels II, I offen n
Schiffsbug II offen n
Aussichtskanzel (Okertalblick) II, I offen n
Eulenspiegelwände I n
Bachfelsen I n
Pagodenstein II offen n
Sigridfels II, I offen n
Parallelgrat II offen n
Waran II offen n
Hammer II, III offen n
Hammersockel I n
Opferstockfels II offen n
Tank II, I offen n
Nachbar II, I offen n
Hauskante II offen n
Studentenklippen (Granit)
Eschwegefels II, I offen n
Eschwegesporn II offen n
Kapuzenklippe I n
Nasenklippe I n
Tempel I n
Kaminturm II offen n
Vater und Sohn I n
Untere Studentenklippe II offen n
Obere Studentenklippe II offen n
Wildalmkirchl II offen n
Aztekenstein I n
Schlackenwand II offen n
Untere Bergmannsklippe I n
Obere Bergmannsklippe I n
Treppensteinklippen (Granit)
Savage Pillar II offen n
Savage Crag II offen n
Buckel I n
Tränkefels I n
Harzchausseewand II offen n
Drachenturm II offen n
Falterwand II, I offen n
Treppensteinturm II offen n
Klotz II offen n
Großer Treppenstein II, I offen n
Sauwand I n
Kleiner Treppenstein II, I offen n
Quellklippe I n
Fichtenklippe I n
Lamm II offen n
Eselsrücken (Hornfels)
Sockelwand I n
Eselsgrat I n
Eselsohr I n
Eselsmauer I n
Kammfels I n
Kästegruppe (Granit)
Plüschklippe I n
Sichelstein II offen n
Krone II, I offen n
Kästeklippe II offen n
Hexenküche II offen n
Mönch und Nonne II n
Großer und Kleiner Kurfürst II offen n
Kurfürstscheibe, Spalttablette II offen n
Schwarze Wand, Sockel II, I offen n
Zieten, Vorfels II, I offen n
Mooswand II, I offen n
Habichtsklippe II n
Feigenbaumskanzel II, I offen n
Feigenbaumsspitze II offen n
Feigenbaumsklötze II offen n
Mausefalle II, I offen n
Ebereschenklippe II, I offen n
Romkerkopf (Granit)
Romker Turm II offen n
Romker Kanzel II offen n
Waldschrat II offen n
Zyklopenmauer II, I offen n
Huckepackenten II, I offen n
Klause und Krokodil I n
Kugelklippe I n
Kohlenklippe I n
Wasserfallfelsen (Bruchkalk, Schiefer, Hornfels)
Wasserfallfelsen II offen p
Gratsporn II offen n
Südwestsporn II p
Sattelwändchen I offen n
Ahrendsberg (Kieselschiefer)
Seilbahnkopf I n
Steffenstalklippen I n
Ahrendsberg Gipfelwände (ND) I n
Ahrendsberg Nordgrate (ND) I n
Schuchtspitze II offen n
Schauwand Talsperre II offen n
Südliche Felsen (Kieselschiefer)
Straßenplatten I n
Altenauer Köpfe I n
Schwarzwasser-Steinbruch II offen n
Gemkentalwand I n
Ravensklippen (ND) I n
Brückenschänkewand I n
Polstertal-Steinbruch I n
Erläuterungen
ND Naturdenkmal
Zone I Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)
Zone II Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)
Zone III Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Informationen