Navigation

IG KLETTERN NIEDERSACHSEN

Der Verein
Ziele
Aktuelles
Klettern und Naturschutz

Mitglied werden

Ausbildung
Kursprogramm
Team

Sperrungen
Temporär
Ganzjährig

Der Klemmkeil
Geschichte
Redaktion
Ausgaben

Hakenkommission
Sanierung und Sicherheit

Gebietsbetreuung
Neutouren- und Sanierungsappell
Wegebau
Vogelschutz

Klettergebiete
Übersicht & Infos
Kursfelsen
Kletterführer
Camping & Hütten

Downloads
Verein
Positionen
Konzeption Topos Gutachten
Rechtlicher Rahmen
Naturschutz

Impressum
Datenschutz

DSC08159-topo

Göttinger Wald – Ischenrode

Kletterregelung LSG Reinhäuser Wald / LSG Leinebergland

 FelsnameZoneFelskopfE
NonneIn
MönchIn
PapstIn
MönchebergwandIn
Linke Schwarze WandIn
Rechte Schwarze WandIII, Sperrung wegen Totholzoffenn
Düstere WändeIn
PiratenIn
KorsarIn
Tiefe Grund WandIn
HolzwandIn
Ischenroder WandIn

Erläuterungen

 

Zone I
Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)

Zone II
Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)

Zone III
Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Die im Wald nördlich von Ischenrode liegenden Felsen ragen als Klippenreihen aus den Berghängen auf. Die Klippen haben Ausweichcharakter und werden nur relativ gering frequentiert. Die Nonne war als Felsturm von klettersportlicher Bedeutung.

 

Charakter

Das Gestein ist fest und löchrig, stellenweise ist es leicht mürbe. Die Felshöhen bewegen sich zwischen 5 und 12 Metern.

 

Zugang

Vom Parkplatz am Waldrand, zwischen Bremke und Ischenrode, an den Fischteichen vorbei, zu den jeweiligen Felsen in 5-15 min.

 

Regelungen

Für die mit gekennzeichneten Felsen gilt Kletter- und Boulderverbot. Die mit gekennzeichneten Felsen können beklettert werden, allerdings ohne Magnesia. Die den Regelungen zugrunde liegenden Verodnungs, Vereinbarungs- und Konzeptionstexte findet ihr in der Gebietsübersicht zum Göttinger Wald.

 

Informationen