Navigation

IG KLETTERN NIEDERSACHSEN

Der Verein
Ziele
Aktuelles
Klettern und Naturschutz

Mitglied werden

Ausbildung
Kursprogramm
Team

Sperrungen
Temporär
Ganzjährig

Der Klemmkeil
Geschichte
Redaktion
Ausgaben

Hakenkommission
Sanierung und Sicherheit

Gebietsbetreuung
Neutouren- und Sanierungsappell
Wegebau
Vogelschutz

Klettergebiete
Übersicht & Infos
Kursfelsen
Kletterführer
Camping & Hütten

Downloads
Verein
Positionen
Konzeption Topos Gutachten
Rechtlicher Rahmen
Naturschutz

Impressum
Datenschutz

DSC08159-topo

Ith – Haller Klippen

Kletterregelungen

 FelsnameZoneFelskopfE
RotznaseIp
Fischer un sin FruIp
KastenIp
SchildfelsenIp
RehfelsenIp
RehfelsblöckeIp

Erläuterungen

 

Zone I
Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)

Zone II
Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)

Zone III
Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Die Haller Klippen bilden eine kleine Gruppe von 6 kanzelartig vorspringenden Felsen südöstlich der Dohnsener Klippen. Wegen des langen Zugangs wurden die Routen nur gelegentlich von wanderfreudigen Kletterern besucht.

 

Charakter

Das dickbankige, löchrig verwitterte Gestein ist sehr fest. An den durchschnittlich 15-20 m hohen Felsen gab es etwa 35 Routen.

 

Zugang

Vom Parkplatz am Waldrand oberhalb von Ockensen (Wasserbaum) dem Forstweg folgend zum Paß zwischen Dohnsen und Eggersen bzw. Ockensen hinauf. Von dort auf dem Kammweg weiter in südlicher Richtung zu den Felsen (ca. 45-60 Minuten).

 

Regelungen

Im Rahmen der Anfang September 2004 durchgeführten Ortsbegehungen wurde für die Felsen der Haller Klippen ein dauerhafter Kletterverzicht vereinbart.