Navigation

IG KLETTERN NIEDERSACHSEN

Der Verein
Ziele
Aktuelles
Klettern und Naturschutz

Mitglied werden

Ausbildung
Kursprogramm
Team

Sperrungen
Temporär
Ganzjährig

Der Klemmkeil
Geschichte
Redaktion
Ausgaben

Hakenkommission
Sanierung und Sicherheit

Gebietsbetreuung
Neutouren- und Sanierungsappell
Wegebau
Vogelschutz

Klettergebiete
Übersicht & Infos
Kursfelsen
Kletterführer
Camping & Hütten

Downloads
Verein
Positionen
Konzeption Topos Gutachten
Rechtlicher Rahmen
Naturschutz

Impressum
Datenschutz

DSC08159-topo

Wesergebirge – Westendorfer Klippen

Kletterregelungen

 FelsnameZoneFelskopf
LandwehrwandI
OckerwandI
StachelwandI
MöchtegernwandI
SockeldachwändeI
SplittermauerI
WeserkanzelI
BruchgrätchenI
Rissige WandI
SchichtwandI
SattelwändeI

Erläuterungen

 

Zone I
Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)

Zone II
Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)

Zone III
Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Die Felsen liegen am nach Süden gerichteten Stirnhang des etwa 1 km langen Bergkammes, zwischen dem Paß oberhalb von Westendorf und dem Paß oberhalb von Schaumburg. Die Nordseite dieses Kammes ist von einem riesigen Steinbruch bis zur Kammhöhe aufgezehrt.

Charakter

Die Felsen boten lediglich ein selten aufgesuchtes Ausweichziel, da sie nur geringe Höhen und wenig zuverlässiges Gestein aufweisen.

Regelungen

Alle Felsen liegen innerhalb des FFH-Gebietes „Wesergebirge, Süntel, Deister“ und zugleich im Naturschutzgebiet „Kamm des Wesergebirges“. Für das Gebiet wurde ein Kletterverzicht aus ökologischen Gründen vereinbart.