Navigation

IG KLETTERN NIEDERSACHSEN

Der Verein
Ziele
Aktuelles
Klettern und Naturschutz

Mitglied werden

Ausbildung
Kursprogramm
Team

Sperrungen
Temporär
Ganzjährig

Der Klemmkeil
Geschichte
Redaktion
Ausgaben

Hakenkommission
Sanierung und Sicherheit

Gebietsbetreuung
Neutouren- und Sanierungsappell
Wegebau
Vogelschutz

Klettergebiete
Übersicht & Infos
Kursfelsen
Kletterführer
Camping & Hütten

Downloads
Verein
Positionen
Konzeption Topos Gutachten
Rechtlicher Rahmen
Naturschutz

Impressum
Datenschutz

DSC08159-topo

Westharz – Wolfshagen

Kletterregelung

 FelsnameZoneFelskopfE
Sülteberg-SteinbruchIn
Westerberg-SteinbruchIn
Heimberg-SteinbruchIn
Schäder GipfelklippeIn
Schäder BaudenwandIn
Schäder BaudensockelIn
Schäder BergfußwandIn
AltarklippenIn

Erläuterungen

 

Zone I
Tabuzone (ganzjähriger Verzicht bzw. Sperrung, Ruhezone)

Zone II
Status-Quo-Zone (Klettern nur auf den bestehenden Routen, keine Neutouren)

Zone III
Entwicklungszone (Neutouren möglich)

Südlich von Langelsheim finden sich zwei ehemalige Steinbrüche, von denen der am Sülteberg (Diabas) durchaus Potenzial für einige schwierige Routen hätte – ist aber gesperrt.

 

Der riesige Steinbruch am benachbarten Heimberg ist ein recht erfolgreiches Renaturierungsprojekt. Die hier gebrochenen Grauwacken stehen in Wänden bis über 20 m hoch an, sind allerdings stark zerschossen und zerrüttet.

 

Die Schäderklippen sind bis 10 m hohe Naturfelsen aus deutlich kalkhaltigem Tonschiefer.

 

Charakter

Landschaftlich mal beeindruckend, mal weniger.

 

Zugang

Auf den alten Zufahrtswegen problemlos zu den Steinbrüchen und vom Parkplatz an der Schäderbaude zu den 500 m weiter südlich liegenden Felsen.

 

Regelungen

Siehe oben.

 

Informationen