Wo ist der Rost ?

16. Mai 2002 • Veröffentlicht von  • Schreibe einen Kommentar

Die Jahre sind vergangen und die rostigen alten Gammelhaken im gleichen Maße. Was ist mit ihnen passiert nachdem sie teils mit Gewalt, teils auch durch einfaches berühren, ihren Platz im Fels verlassen haben ?

Mit Sicherheit kann man das nicht bei allen Haken sagen, zu verschlungen waren die Wege. Einige von ihnen haben allerdings den Weg in meine kleine Rostgurkensammlung geschafft. Sie sind doch immer wieder schön anzusehen und bei manchen fragt man sich wirklich: Warum lebe ich noch ???

So, genug der Worte. Ein paar der schönsten Exemplare stelle ich jetzt vor. Falls einer der Erstbegeher, der diese gesetzt hat, einen davon wiedererkennt, kann er denjenigen gerne wiederhaben und möge sich bei mir melden.

Dieses Ding sieht aus wie ein Klemmkeillöser, war aber ein Haken. Der ehemals vorhandene Ring hat sich im Laufe der Zeit aufgelöst. Aber abgebunden hätten wir ihn doch gerne genommen, oder ?
Außen Masse, innen Klasse – Leider trifft das hier nicht zu. So gewaltig diese schöne Doppelöse auch außen aussieht, so kurz ist die Schraube selber. Dieses Prachtstück hat früher am Friedenstein in der Route „Kick Down“ gesessen. Ist aber trotz allem einer der besseren Sicherungspunkte gewesen.
Ein Prachtstück von Ringhaken Marke Knetring. Ergonomisch geformt bis in die Rundungen mit gutem Tiefgang. Allerdings ist der Ring eher ein Ei. Ein paar Verformungen hätte er sicherlich noch ausgehalten, bis zum endgültigen Abgang.
Ein V-Haken, viel V, wenig Tiefe. Man sieht schön die wellige Verformung mit der er sich perfekt dem Fels angepaßt hatte. Vielleicht hätte er sogar noch einen kleinen Sprung gehalten, vielleicht aber auch nicht.

   Götz Minuth

Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Nik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *