Clara Happ, Kletterin und Künstlerin aus Hildesheim, bei Bergauf-Bergab am 7.11. um 18:45, BR3

5. November 2021 • Veröffentlicht von  • Schreibe einen Kommentar

Lineares Fernsehen, was war das noch …

am 7.11. um 18:45  lohnt es sich mal wieder, die alte Glotze einzuschalten – da läuft im Bergmagazin Bergauf-Bergab des Bayrischen Rundfunks  ein Film von Tom Dauer über Reinhard Karl und die kletternde Künstlerin bzw. kunstschaffende Kletterin Clara Happ aus Hildesheim.

Clara setzt unter anderem Bilder des 1982 viel zu früh in einer Eislawine am Cho Oyu ums Leben gekommenen Kletterers, Bergsteigers und vor allem Fotografen Reinhard Karl in Holz- und Linolschnitten um.

In der Hildesheimer Galerie im Stammelbachspeicher können die grafisch sehr ansprechenden Arbeiten noch bis zum 14. November samstags und sonntags jeweils von 11 bis 18 Uhr bewundert und erworben werden.

Reinhard Karl war bergsteigend in Europa, in Patagonien und vor allem im damaligen Mekka USA unterwegs und brachte einfach „geile“ Kletterbilder mit, die die junge Freikletterszene hier auf dem alten Kontinent maximal befeuerten. Mit den Bildern bastelte er zwei der schösten Kletterbücher zusammen, die je geschrieben worden sind: „Erlebnis Berg – Zeit zum Atmen“ und „Yosemite“.

Ansonsten schleppte er sich auch als erster Deutscher 1978 auf den Mount Everest, mit künstlichem Sauerstoff.

Was uns besonders freut, Clara ist auch IG-Mitglied!

Um mit Nina Hagen zu sprechen: „Ich glotz TV!“ – auch aus 1978.

Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Axel Hake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.