Niedersächsisches Volksbegehren Artenvielfalt (Biodiversität, ökologischer Landbau und nachhaltige Waldbewirtschaftung) startet jetzt!

13. Juni 2020 • Veröffentlicht von  • 1 Kommentar

In Niedersachsen hat ein buntes Bündnis aus großen und kleinen Naturschutzorganisationen und vielen Partnern eine Initiative zum Volksbegehren zur Artenvielfalt gestartet. Koordiniert wird das Vorhaben vom NABU. Die IG Klettern unterstützt die Initiative.

In Bayern war 2019 ein ähnliches Vorhaben, bekannt geworden als „Volksbegehren Rettet die Bienen“, ein großer Erfolg und führte zu einer Änderung des Naturschutzgesetzes und der Vorgaben für die Landwirtschaft.


Dies sind die Ziele des Volksbegehrens:
Mehr Vielfalt in der Landschaft: Mehr Hecken, Blühflächen, Grasstreifen am Wegrand, Feldgehölze und andere wertvolle Biotope. Für Gewässerrandstreifen: Mindestens fünf Meter entlang der Gewässer darf nicht gedüngt und nicht gespritzt werden.

Weniger Pestizide – mehr Ökolandbau: Gift verbieten: Kein Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide in Schutzgebieten. Ökologischen Landbau und nachhaltige Bewirtschaftung fördern.

Artenreiche Wiesen – Lebensräume erhalten: Wiesen und Weiden als artenreichen Lebensraum erhalten. Wiesenvögel schützen durch schonende Nutzung ihrer Brutgebiete.

Naturnaher Wald – mehr Wildnis wagen: Vorrang für Natur- und Klimaschutz in den landeseigenen Wäldern. Alt- und Totholz sind wichtige Rückzugsräume für Käfer, Pilze und Spechte: Mehr naturnahen Wald wagen!

An vielen Orten, z.B. in den Innenstädten könnt Ihr mit Eurer Unterschrift zum Erfolg der Initiative beitragen.
Ihr könnt die Unterschriftenlisten aber auch direkt bei der Initiative bestellen, zum Beispiel zur Auslage in Geschäftsstellen oder Kletterhallen. Und zwar hier:

Web: Unterschriftenliste bestellen

Mail: material@artenvielfalt-niedersachsen.jetzt

Tel: 0511-91105-25


Infos zum Volksbegehren findet Ihr unter Volksbegehren Artenvielfalt

Alle Bündnispartner, inzwischen mehr als 130 Organisationen, könnt Ihr unter Bündnispartner einsehen und selbst Partner werden.  


Bitte setzt auch Ihr Euch für die Artenvielfalt ein und unterschreibt jetzt!

Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Axel Hake

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.