2016-01-14 ML an LK Auslegung NWaldG Betretensrecht-1

Landwirtschaftsministerium stellt klar: Klettern gehört zum Betretensrecht!

25. Januar 2016 • Veröffentlicht von  • 7 Kommentare

Liebe Klettergemeinde,

das Landwirtschaftsministerium hat in einem Erlass an die Landkreise eine sehr wichtige Positionierung zum Klettern herausgegeben. Darin wird klargestellt:

Klettern gehört zum Betretensrecht. Private Grundeigentümer haben nicht das Recht, Klettern einfach zu verbieten.

Weiter heißt es sinngemäß: Klettern auf Privatgrund darf nur eingeschränkt werden, wenn die Interessen der Grundeigentümer unzumutbar beeinträchtigt werden. Dies ist im Einzelfall nachzuweisen. Eine allgemeine Besorgnis etwaiger Beeinträchtigungen reicht als Grund für Sperrungen nicht aus. Vor einem gänzlichen Nutzungsverbot sollten die möglichen und angemessenen Minimierungsmaßnahmen ergriffen werden.

Damit wird eine präzise Rahmensetzung für die Auslegung vorgenommen, die dem Verhältnismäßigkeitsgrundsatz Rechnung trägt. Den gesamten Erlass findet ihr unter unter Downloads / Gesetze, Verordnungen, Vereinarungen.

Mit diesem Schreiben haben wir eine neue Verhandlungsbasis für die Felsen auf Privatgrund in den Landkreisen Wolfenbüttel, Osterode, Göttingen, Holzminden, Hameln-Pyrmont. Bitte haltet die derzeit bestehenden Sperrungen ein trotzdem ein!

Wir sind gespannt auf die weiteren Entwicklungen in den Landkreisen!

Der DAV und die IG Klettern

 

Kategorisiert in:
Dieser Artikel wurde verfasst von Axel Hake

7 Kommentare

  • Klasse :-)
    Super Arbeit !!!

  • Ein Hoch auf die vernünftigen auf beiden Seiten.
    Darauf kann man doch aufbauen!

  • Supergute News ! Danke für Euren unermüdlichen Einsatz….

  • Dass ich das noch erleben darf…
    jahrzehntelanges Bretterbohren scheint zumindest in Niedersachsen nicht folgenlos zu sein – südlich davon leider schon.

  • SUPER!
    steter Tropfen …
    Danke an alle Beteiligten!
    Michael

  • Das finde ich super.
    Durch vernünftiges klettern entstehen ja auch keine Schäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *