Navigation

IG KLETTERN NIEDERSACHSEN

Der Verein
Ziele
Aktuelles
Klettern und Naturschutz

Mitglied werden

Ausbildung
Kursprogramm
Team

Sperrungen
Temporär
Ganzjährig

Der Klemmkeil
Geschichte
Redaktion
Ausgaben

Hakenkommission
Sanierung und Sicherheit

Gebietsbetreuung
Neutouren- und Sanierungsappell
Wegebau
Vogelschutz

Klettergebiete
Übersicht & Infos
Kursfelsen
Kletterführer
Camping & Hütten

Downloads
Verein
Positionen
Konzeption Topos Gutachten
Rechtlicher Rahmen
Naturschutz

Impressum
Datenschutz

Aus Vogelschutzgründen sind dieses Jahr nachfolgend aufgeführte Felsen und Steinbrüche vom 01. Februar bis 15. Juli für das Klettern gesperrt.

Sperrungen von Brutfelsen in den folgenden Gebieten:

Ith

Bremker Klippen, Lüerdisser Klippen
Thüster Berg

Kanstein, Marienhagen
Harz

Innerstetal, Okertal, Radautal und Eckertal

Wurmberg (bis 31.7.)
Solling

Hardegsen
Göttinger Wald

Ebergötzen, Gartetal/Benniehausen

Bitte Ausschilderung und Absperrungen beachten !

Nicht bebrütete Felsen werden vorausichtlich gegen Ende April wieder freigegeben, die bebrüteten nach dem Ausfliegen der Jungvögel (Ende Juni bis Ende Juli).

Zur Zeit laufen die Vorbereitungen der Fachbehörden zur Ausweisung des gesamten Ith zum Naturschutzgebiet. Der Verordnungsentwurf soll bereits soweit fertig sein und das Beteiligungsverfahren etwa im März/April stattfinden. Die Kletterverbände werden dazu eingeladen.

Der Landkreis Goslar arbeitet an der Neufassung der Landschaftsschutzgebietsverordnung für den Hainberg (Bodensteiner Klippen). Vorgesehen ist eine Vereinbarung zum Klettern, in der die zukünftigen Regelungen festgeschrieben werden. Das Verfahren läuft bereits und soll kurzfristig abgeschlossen werden. Betroffen sind alle Felsen südlich von Hauptturm und Bastei. Die Ortsbegehungen sollen noch dieses Frühjahr stattfinden.

Aus Vogelschutzgründen sind heute bis auf weiteres alle Felsen zwischen Pilzstein und Mauerhakenturm gesperrt worden. Die Absperrung (siehe Karte) erfolgte zusammen mit Vertretern der Naturschutzbehörde des Landkreises Holzminden.

Sobald der Brutfels feststeht wird die Sperrung der meisten anderen Felsen voraussichtlich wieder aufgehoben werden können (ca. Anfang/Mitte April).

Aufgrund der grossen Nachfrage bieten wir auch dieses Jahr wieder unsere Sicherungsseminare (SiSe) an. Im Gegensatz zum letzten Jahr werden sich die Seminare zukünftig über 2 volle Tage erstrecken, da sich gezeigt hat, dass die Inhalte nur mit Abstrichen an einem Tag vermittelt werden können.

In den Seminaren werden interessierten Kletterern/innen die wichtigsten Grundlagen für die eigenverantwortliche Selbstabsicherung von Kletterrouten an den Felsen in Niedersachsen vermittelt. Geleitet werden sie von Mitgliedern der IG Klettern Niedersachsen, die zugleich ausgebildete Fachübungsleiter (FÜL Klettern, Sportklettern, Bergsteigen) sind. Die Teilnehmerzahl pro Fachübungsleiter beträgt mindestens 3 bis maximal 6 Personen.

Unsere Sicherungsseminare richten sich an Personen, die bereits über grundlegende Klettererfahrung verfügen, d.h. an künstlichen Kletteranlagen oder in gut mit Haken gesicherten Kletterrouten Vorstiegserfahrung gesammelt haben und zumindest über Grundkenntnisse der allgemeinen Sicherungstechnik verfügen. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre. Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist für die Teilnahme nicht erforderlich.

Von unserer Seite wird keine Ausrüstung für die Teilnehmer zur Verfügung gestellt. Es ist daher von jedem die persönliche Kletterausrüstung mitzubringen (u.a. Klettergurt, Seil, Kletterschuhe, Expreßschlingen, Klemmkeile, Helm etc.). Es besteht Helmpflicht. Die persönliche Ausrüstung darf keine Mängel aufweisen. Aus haftungsrechtlichen Gründen sind zudem etwaige Gesundheitsprobleme anzugeben. Das entsprechende Teilnehmerformular (s.u.) ist ausgefüllt mitzubringen und vor Ort bei der Seminarleitung abzugeben.

Von den Seminarteilnehmern wird eine Gebühr in Höhe von 25,00 EUR erhoben, durch die lediglich die dem Verein entstehenden Kosten gedeckt werden sollen. Die Gebühr beinhaltet die Aufwandserstattung für die FÜL sowie die mit der Organisation und Koordination der Seminare verbundenen Kosten für den Verein. Sie ist vor Ort in bar zu entrichten.

Weitere Informationen:
  • Info Sicherungsseminar  (pdf: 45 kb)
  • Teilnehmerformular  (pdf: 46 kb)
  • Termine 2007:
  • 16./17. Juni 2007
  • 25./26. August 2007
  • Koordination und Anmeldung:
    Angie Faust
    Hahnenstr. 9
    30167 Hannover
    Tel.: 0511 / 171 02
    Mail: angie_faust(at)yahoo.de

    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spass und Erfolg.

     
     
     
     
    Alle Fotos: Archiv Gunnar Jacobs

    Nachdem an einem anderen Felsstandort im Herbst 2005 gemeinsam ein potentieller Brutplatz für Greifvögel hergerichtet worden war, stand im vergangenen Dezember die Reparatur eines bereits bestehenden Brutplatzes an. Das Dach des Kastens war durchgefeuchtet und drohte von dem Gewicht der sich darauf angesammelten Erde und Gesteinsbrocken eingedrückt zu werden.

    Da die Falkenbehausung drinnen trocken geblieben war, musste das Dach nicht aufwendig ausgetauscht werden, zumal es sich noch als stabil erwies. Kurzerhand wurde umdisponiert und dem Kasten ein Pultdach aufgesetzt, auf dem keine herabfallenden Steine liegen bleiben können.

    Weitere Projekte sind geplant. Unsere Unterstützung dafür haben wir zugesagt.