Navigation

IG KLETTERN NIEDERSACHSEN

Der Verein
Ziele
Aktuelles
Klettern und Naturschutz

Mitglied werden

Ausbildung
Kursprogramm
Team

Sperrungen
Temporär
Ganzjährig

Der Klemmkeil
Geschichte
Redaktion
Ausgaben

Hakenkommission
Sanierung und Sicherheit

Gebietsbetreuung
Neutouren- und Sanierungsappell
Wegebau
Vogelschutz

Klettergebiete
Übersicht & Infos
Kursfelsen
Kletterführer
Camping & Hütten

Downloads
Verein
Positionen
Konzeption Topos Gutachten
Rechtlicher Rahmen
Naturschutz

Impressum
Datenschutz

Die neuformierte Gebietsbetreuergruppe für das Okertal aus Aktiven von DAV Braunschweig, DAV Goslar, und IG Klettern hat inzwischen richtig Fahrt aufgenommen. In diversen Arbeitseinsätzen im Okertal wurden die Pfade zu den Felsen verbessert und Bäume auf den Südseiten von Felsen geschnitten, um die Standortbedingungen lichtliebender Pflanzen (und Kletterer :)) zu verbessern.

Gestern wurde die Arbeit bei einer Ortsbegehung von Forst, NLWKN, Naturschutzbehörde, Vogelschutz, DAV und IG betrachtet und für gut befunden. Anlass war die Besprechung des aktuellen FFH-Managementplan, der die Ziele und Maßnahmen für die Entwicklung des FFH-Gebiets Okertal festlegt.

Wir möchten bei dieser Gelegengheit nochmals darauf hinweisen, die Sperrungen wegen Vogelschutz unbedingt einzuhalten und Abstand von den Brutfelsen zu halten.

Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer und weiter so!

Liebe Kletterer, wieder einmal eine unerfreuliche Nachricht aus dem Landkreis Wolfenbüttel.

Der Landkreis hat unseren Widerspruch gegen das Kletterverbot und Antrag auf Entfernen der Verbotsschilder an den Bodensteiner Klippen im Besitz von Herrn Richert zurückgewiesen. Das Kletterverbot bleibt bestehen.

Der LK begründet dies mit der Abwehr bestimmter Gefahren, wozu der §31 „Verbote und Sperren“ des Niedersächsischen Waldgesetzes Grundeigentümern die Handhabe gibt.

Insbesondere die Sätze 1 Gefahr für Leib und Leben, 2 Brandverhütung, 3 Schutz des Waldbesitzenden vor Schäden oder unzumutbaren Belästigungen, insbesondere bei häufiger Benutzung, 5 Gewährleistung einer ordnungsgemäßen land- und fortswirtschaftlichen Nutzung der Grundstücke, 6 Schutz besonders geschützter Arten werden angeführt.

Wir prüfen nun mit unseren Anwälten,  ob wir Klage gegen die Entscheidung des Landkreises einlegen.

Solange das Kletterverbot besteht, raten wir dazu, den mit einem hitzigen Temperament gesegneten Grundeigentümer nicht durch Anwesenheit zu provozieren. Am 11.04. hat Richert auf einen unerlaubt im Wald umherfahrenden Motorradfahrer mit dem Revolver geschossen (Quelle: Pressemeldung der Polizei und lokale Medien).

Die Landkreisgrenze verläuft südlich der Kettenklippe Hauptturm-Ostturm. An den Felsen des Landkreises Goslar kann weiter im Rahmen der Kletterkonzeption geklettert werden!

 

Am Pfingstwochenende findet das zweite JDAV-Camp auf dem Ith statt. Dazu bittet die Landesjugendleitung folgende Infos zu beachten:

Liebe Campingplatzgäste,

am Pfingstwochenende 13.05.-16.05.2016 wird zum zweiten Mal das Pfingstcamp der JDAV-Nord auf dem Ith mit 130 Teilnehmern stattfinden.
Es sind Kletteraktivitäten an den Lüerdissener Klippen, Spiele auf dem Campingplatz und Wegebau geplant.
Da das Pfingstwochenende ein ohnehin schon viel besuchter Termin ist würden wir euch bitten folgende Punkte zu beachten.
– Gruppenanmeldungen (>5 Personen) für das Pfingstwochende bitte über landesjugendleiter@jdav-nord.de
– Wir bitten alle Tagesgäste bereits jetzt um Verständnis für die erhöhte Auslastung des Campingplatzes und alle daraus resultierenden Unannehmlichkeiten.
– Falls es euch dennoch zu lebhaft wird empfehlen wir den Ith-Campingplatz Capellenhagen:
Olga und Heinz Nolte, Pfalzstrasse 12, 31089 Duingen / Capellenhagen, Telefon + Fax: 05186 885, Mobil Telefon 0171 631 08 63

Eure Landesjugendleitung
Bei Fragen telefonisch an Malte Heuer (0176/93147907)

Hallo Leute,

die Saison startet und damit auch die IG Ausbildungskurse. Für den Mehrseillängenkurs am 23. und 24.04. suchen wir noch Teilnehmer.

Inhalte sind alles rund um Technik, Taktik und Rückzug in Mehrseillängenrouten von Standplatzbau mit Haken und Keilen bis zum Selbstflaschenzug.

Alles praktisch am Fels, Klettern kommt also auch nicht zu kurz. Und naturschutzfachliche Inhalte gibt`s wie immer on Top!

Alle Infos und Kontakte findet Ihr auf den Ausbildungsseiten der IG unter AUSBILDUNG / KURSPROGRAMM.

Viel Spaß am Fels!